News

Deutschlandpokal U18: Tischtennisjugend traf sich in Saarbrücken

Die Hermann Neuberger Sportschule war zwei Tage lang Zentrum des deutschen Tischtennis-Nachwuchses

v.l. Trainer Marco Schmitt, Sebastian Kurfer, Aleksandar Grujic, Leon Roskothen, Kevin Qu

Die Siegerehrung wurde durchgeführt von Charlotte Britz, Oberbürgermeisterin der Stadt Saarbrücken

Die Siegerehrung wurde durchgeführt von Charlotte Britz, Oberbürgermeisterin der Stadt Saarbrücken

Beitrag aus dem Aktuellen Bericht vom Mo, 9.April 2018

Der Saarländische Tischtennisbund war in diesem Jahr Ausrichter des Deutschlandpokal der Jugend. An zwei Tagen trafen die besten Nachwuchsspieler aus 15 Bundesländern aufeinander.

Die Jungen-Mannschaft mit Kevin Qu (TTC Oberwürzbach), Leon Roskothen (TTC Lauterbach), Aleksandar Grujic (ATSV) und Sebastian Kurfer (TTG Marpingen-Alsweiler) wurde betreut von Marco Schmitt, Lukas Kurfer und Betty Grujic. In der Gruppenphase traten sie gegen Schleswig-Holstein, Bremen und Sachsen-Anhalt an, konnten aber nur gegen Bremen gewinnen.

Als Gruppendritter hieß der erste Gegner in der Endrunde Rheinland-Rheinhessen. Das Spiel ging denkbar knapp mit 3:4 verloren.

Nächster Gegner war Hamburg, hier konnten die Saarländer klar mit 4:1 überzeugen. Gegen Brandenburg ging es dann um Platz 13, hier hatte das Saarland diesmal mit 4:3 die Nase vorn.

Bester Saarländer war Kevin Qu. Der 17-Jährige vom TTC Oberwürzbach konnte alle zehn Einzel für sich entscheiden.

Gesamtsieger wurde der hessische Verband sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen. Bei den Jungen folgten Niedersachsen und Baden-Württemberg, bei den Mädchen Bayern und ebenfalls Baden-Württemberg.

Die Organisatoren des STTB waren mit dem Gesamtablauf sehr zufrieden, auch wenn die Zahl der Helfer recht überschaubar war. Insgesamt waren bei Auf- und Abbau, Turnierleitung, Catering und Vorplanung ca 15 Helferinnen und Helfer im Einsatz.