News

Hasbornerin Nikola Jäckel dreifache Deutsche Meisterin 2018 - Gold für Andreas Koch

Dreifache Deutsche Meisterin: Nikola Jäckel

Andreas Koch auf dem obersten Treppchen der Herren 50

Mixed 40: Nikola Jäckel und Kai Otterbach

Siegerehrung Einzel

Matchball Mixeddoppel

Bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren in Dillingen/Bayern konnte Nikola Jäckel in der Altersklasse Ü40 (1969 bis 1978 geboren) alle drei zu vergebenden Titel gewinnen und wurde erfolgreichste Teilnehmerin!

Im Mixeddoppel gewann sie am Pfingstsonntag an der Seite vom rheinländischen Verbands-Oberliga Spieler Kai Otterbach durch ein 3:1 im Endspiel gegen die niedersächsische Kombination Joanna Jerominek (TSV Wattenbüttel) / Florian Haux (MTV Wolfenbüttel). Zuvor konnten sie sich gegen das hessische Duo Ursula Luh-Fleischer (DJK Münster) / Peter Rohr (TTC Höchst/Nidder) ebenfalls mit 3:1 behaupten. Hart umkämpft war auch bereits das 3:1 im Viertelfinale gegen Sabine Barz-Todt (Kieler TTK) / Stephan Köpp (Füchse Berlin). 

Im Achtelfinale siegten Otterbach/Jäckel mit 3:1 gegen Pöhlmann/Böhnle (Neusorg/Nürnberg beide Bayern) und unter der letzten 32 mit 3:0 gegen Aumüller/Hirch (beide TTC Langen/Hessen). 

Deutscher Meister 2018 Mixed-Doppel AK 40: Nikola Jäckel (TTV Hasborn) / Kai Otterbach (SF 07 Nistertal).

Im Damen-Doppel überzeugte Nikola dann am Pfingstmontag an der Seite von Tina Acker (TV 1907 Sterzhausen-Hessen). Im Finale lagen beide bereits mit 0:2 gegen Barbara Wagner (SV Wissingen) / Nicole Stromberg (SV GW Mühlen)zurück. Mit 11:9 im 5. Satz konnten Jäckel/Acker letztlich doch noch den Titel sichern. Im Halbfinale gab es einen 3:1 Sieg gegen Joanna Jerominek / Margit Jeremitas (beide Wattenbüttel/Niedersachsen). Zuvor im Viertelfinale ein 3:0 gegen die pfälzische Kombinaten Tanja Schultz / Silke Bayer (Winnweiler/Zellertal) und im Achtelfinale 3:1 gegen das baden-württembergische Duo Kuhnle-Hartmann/Weißer (Gärtringen/Winterbach). 

Deutscher Meister 2018 Damen-Doppel AK 40: Nikola Jäckel (TTV Hasborn) / Tina Acker (TV Sterzhausen) 

Im Damen-Einzel rundete Nikola ihre überragende Vorstellung ebenfalls durch den Deutschen Meistertitel ab. 

Nach drei deutlichen 3:0 Siegen in der Gruppenphase gegen Silvia Kuhnle-Hartmann (TTV Gärtringen- Württemberg-Hohenzollern), Lynn Aspinall (RS Hofheim-Hessen) und Simone Hohls (RSV Braunschweig-Niedersachsen) hatte Nikola durch ihren Gruppensieg in der ersten KO Runde ein Freilos. In der Runde der letzten 16 gewann sie gegen Regionalliga West Spielerin Ursula Luh-Fleischer (DJK Münster) mit 3:1 ebenso wie im Viertelfinale mit 3:1 gegen die Nummer 1 des Nord-Ost Oberligisten SC Eintracht Berlin. Den Finaleinzug machte Nikola durch ein 3:1 gegen Dr. Sabine Bartz-Todt (Kieler TTK-Landesliga Herren) perfekt. Hier stand sie der Vorjahressiegerin Tatjana Michajlova (PSV Oberhausen) gegenüber. Nach knapp verlorenem ersten Satz mit 9:11 fand Nikola zu ihrem Spiel und gewann die nachfolgenden Sätze deutlich mit 11:2, 11:6, 11:3 und wurde somit nach den Titeln im Damen-Doppel und Mixed-Doppel auch Deutsche Meisterin der Damen AK 40 2018

Den vierten Deutschen Meistertitel für einen Saarländer verbuchte Andreas Koch von den TTF Besseringen im Senioren-Einzel Ü50.

Nachdem sich Koch im Halbfinale gegen Alexander Krießbach (Rheinhessen) mit 3:1 durchsetzte, schlug er im Finale Christoph Heckmann vom Westdeutschen Tischtennisverband mit 3:0.

Zweimal Bronze sicherte sich Renate Schiestel-Eder von der TTG Rohrbach/St.Ingbert in der Altersklasse der Seniorinnen Ü70. Sowohl im Einzel als auch im Doppel an der Seite von Gertrud Ruge vom Hessischen Tischtennisverband erreichte Schiestel-Eder das Halbfinale. Dort war im Einzel gegen die spätere Deutsche Meisterin Christel Locher aus Hessen beim 0:3 Endstation. Im Doppel unterlagen Schiestel-Eder/Ruge Karin Gebauer/Elvira Herrmann aus Sachsen-Anhalt ganz knapp mit 6:11, 5:11, 11:8, 11:7 und 5:11. 

Weitere saarländische Teilnehmer:

  • Manfred Jochem (DJK Heusweiler AK 60) und Alois Heinrich (TTC Lebach AK 70) kam unter die letzten 8.
  • Karlheinz Konter (DJK Dudweler AK 65) kam unter die letzten 16
  • Kaija Keller (TTC Gersweiler AK 50),
  • Dirk Lauer (TTF Besseringen AK 50),
  • Horst Groß (TTC Niederlinxweiler AK 65) belegten in der Gruppenphase jeweils dritte Plätze.

Auf der Homepage des Deutschen Tischtennisbundes ist ein Kurzbericht Link zu der Veranstaltung: http://www.tischtennis.de/news/dm-senioren.html