News

Jugend trainiert für Olympia im Tischtennis: Landessieger stehen fest

Der Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ 2018 im Tischtennis ist beendet. Die Sieger stehen nach drei Spieltagen an der Hermann-Neuberger-Sportschule fest:

 

  • WK II Jahrg. 2002 – 2005
    • Mädchen: Gymnasium am Stefansberg 1 (Merzig)
    • Jungen: Otto-Hahn-Gymnasium (Saarbrücken)
  • WK III Jahrg. 2004 – 2007
    • Mädchen: Warndtgymnasium (Völklingen)
    • Jungen: Gymnasium am Rotenbühl (Saarbrücken)
  • WK IV Jahrg. 2006
    • Gemischte Mannschaften: Grundschule Oberlinxweiler 1

Die Siegermannschaften der WK II und WK III vertreten das Saarland Mitte Mai 2019 beim Bundesentscheid in Berlin. Bei den Jüngsten (WK IV) gibt es nur einen Landesentscheid.

Auch wenn die Kaderathleten des Rotenbühlgymnasiums ihrer Favoritenrolle gerecht wurden und den Wettbewerb dominierten, so gab es doch einige hart umkämpfte Spiele. Kampfgeist und Fairness prägten die Spieltage. „Wir spielen ja hier nicht nur um zu gewinnen, wir spielen auch um den Spaß“, fasste der zehnjährige René Ackermann aus Theley die Motivation der Schülerinnen und Schüler zusammen. Aber auch den betreuenden Lehrer machte es offensichtlich Spaß, die Stimmung war ausgezeichnet. Die ein oder andere Lehrkraft staunte allerdings angesichts des sportlichen Talents ihrer Schützlinge.

Insgesamt nahmen 26 Mannschaften mit ca. 160 Spielerinnen und Spielern am Wettbewerb teil. Herausragend war die Beteiligung des Gymnasium am Stefansberg Merzig. Tischtennis-Lehrer Björn Schieffer meldete gleich sechs Mannschaften. Mit je drei Mannschaften waren die Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule in Dillingen und die Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley dabei.

Der saarländische Tischtennisbund veranstaltete den Wettbewerb, der vom Bildungsministerium ausgeschrieben wurde.