News

Schülerinnen und Schüler absolvieren das Tischtennis-Sportabzeichen

Mit viel Elan stellten sich vier Kinder der Tischtennis-AG der FGTS der Südschule St. Ingbert unter der Leitung der FSJlerin Lena Wunn den sechs Übungen des Tischtennis-Sportabzeichen- und zwar überaus erfolgreich!

Natali und Mohammad erreichten zwei Sterne und Moubeen und Marvin jeweils einen Stern. Das TT-Sportabzeichen ist eine Aktion des DTTB, bei der Kinder, Jugendliche und Erwachsene ihr Talent im Umgang mit Ball und Schläger unter Beweis stellen können. Dazu werden sechs Übungen durchgeführt, die je nach Leistung mit einem, zwei oder drei Sternen bewertet werden. Aus der Gesamtanzahl der Sterne ergibt sich dann am Ende ein 1-, 2- oder 3-Sterneabzeichen.

Ausgezeichnet wurden die vier mit einer Urkunde, einem Abzeichen und einem Pin. Mohammad und Marvin, beide Viertklässler, fanden die Kontrollübung, bei der der Ball mindestens zehnmal auf dem Schläger ohne Unterbrechung getippt werden muss, viel zu leicht. Beide konnten den Ball weit über 50 mal auftippen und erreichten damit beide drei Sterne bei dieser Aufgabe. Die Effetübung, bei der der Ball so weggeschlagen werden muss, dass er nach dem Bodenkontakt erkennbar (ein Stern), 1Meter (2 Sterne) oder drei Meter (3 Sterne) zurück rollt, fiel Marvin am einfachsten. Sein Ball rollte direkt beim ersten Versuch durch den halben Raum zu ihm zurück.

Natali bewies bei der Balanceübung eine ruhige Hand.Bei dieser Aufgabe geht es darum, den Ball auf dem Schläger zu balancieren, ohne dass er runter fällt. Die Herausforderung besteht aber darin, dass ein Parcours aus fünf Hütchen, die im Abstand von je einem Meter Entfernung aufgestellt sind, im Slalom umlaufen werden müssen und dabei eine Zeit von maximal 20 Sekunden eingehalten werden muss. Für drei Sterne darf der Spieler höchstens zehn Sekunden brauchen. Die zehnjährige durchlief den Parcours mit der unübertroffenen Bestzeit von sieben Sekunden. Auch wenn die sechsjährige Leen das Abzeichen knapp verfehlt hat, war sie es, die beim Zielschießen in eine drei Meter entfernte Kiste mit Abstand die meisten Treffer landete und als Einzige bei dieser Aufgabe drei Sterne einsteckte.

Mohammad landete bei der Platzierungsübung an der Spitze. 12 Aufschläge müssen drei, fünf oder acht Mal hinter der Grundlinie auf mit Kartons gekennzeichnete Felder platziert werden. Der neunjährige verfehlte dabei nur zwei Versuche, was ihm bei dieser Aufgabe drei Sterne einbrachte.

Auch die Jungs der AG in Sulzbach an der Gemeinschaftsschule Am Vopeliuspark legten das Abzeichen ab- alle mit zwei Sternen, wobei Mücahit mit einer Gesamtanzahl von 18 Sternen die Nase vorne behielt. Aber auch Felix, Engin, Hasan und Ali erbrachten mit 17, bzw. mit 16 Sternen starke Leistung.

Die AG in Sulzbach wurde von Armin Jung vom TTC Altenwald 2017 initiiert. Ihm liegt die sportliche Jugendarbeit und die Integration in und um Sulzbach besonders am Herzen und durch die AG konnten sogar neue Spieler gewonnen werden: Engin, Felix, Mücahit und Hadi unterstützen nun aktiv die Jugendmannschaft des TTC Altenwald. Neben der AG an der Gemeinschaftsschule leitet Jung noch eine AG an der benachbarten Mellinschule in Sulzbach. Die Jugendarbeit, die er leistet, zahlt sich aus.

Innerhalb der letzten beiden Jahre konnte der TTC Altenwald seine Jugendmannschaften von zwei auf vier aufstocken- mindestens ein Drittel davon sind Migranten. Mit dem Projekt „Nachhaltige Integration von unterstützungsbedürftigen Bürgern und Neubürgern in die Gesellschaft“, welches 2017 vom TTC Altenwald ins Leben gerufen worden war, zeigt der Verein eine neue Perspektive bezüglich des Themas Integration auf. Diese Bemühungen wurden auch vom Deutschen Olympischen Sportbund mit dem zweiten Platz der Sterne des Sports 2017 ausgezeichnet. Wir gratulieren allen Kindern und Jugendlichen herzlich zu dieser Leistung und wünschen Ihnen noch viel Spaß am Tischtennis.